4 Grundregeln für erfolgreiches Netzwerken   Kürzlich aktualisiert !


Zeit für’ne Ansage!

Eine Studie der EBS Universität für Wirtschaft und Recht (Wiesbaden/Oestrich-Winkel) belegt:
Frauen netzwerken untereinander immer noch nicht so effektiv wie Männer!

Ändern wir es! Nutzen wir soziale Beziehungen strategisch und pushen unsere Karrieren
gegenseitig. Wertschätzen wir unsere Qualitäten und nutzen wir die Kompetenzen
unserer Netzwerkpartner (https://www.u-schaecher.de/erfolgreiche-frauen-8-dinge-die-sie-richtig-machen/)
Frauen profitieren davon, wenn sie sich verbünden/vernetzen.

Vier Grundregeln zum erfolgreichen Netzwerken

Perfekt netzwerken, wie geht das?

1. Ziel bestimmen.

Ganz wichtig ist es, mir eine Antwort auf die Fragen zu geben:
Was erwarte ich von den Kontakten? Was will ich damit erreichen?
Diese Antworten sollte ich auch klar und deutlich den übrigen Netzwerkerinnen kundtun.

Sind diese Ziele definiert, behält man den Blick fürs Wesentliche und kann es auch anderen vermitteln.

2. Klasse statt Masse.

Ein Netzwerk ist nur so wertvoll wie seine Mitglieder.
Regionale Vernetzung bedeutet gleichzeitig, den regionalen Markt zu stärken. Wen man in seinen Netzwerkkreis aufnimmt, sollte von dessen Zielen abhängen, nicht von der Statistik. Hier ist weniger mehr.

3. Erst geben, dann nehmen.

Der beste Einstieg sind berufliche Gemeinsamkeiten und der Austausch von Know-how und Erfahrung – und zwar, ohne direkt eine Gegenleistung zu erwarten. Auch mit Ratschlägen sollten andere nur versorgt
werden, wenn sie fragen. Doch genau das Fragen ist einer der Punkte, die ein Netzwerk so hilfreich und unterstützend macht. Netzwerke machen die Leistungen der Frauen sichtbar.

4. Am Ball bleiben.

Ist die Verbindung herstellt, sollte diese vertieft werden – durch virtuellen Gedankenaustausch und vor allem persönliche (!) Treffen. Kontakte müssen gepflegt und intensiviert werden, nur so entsteht auch eine Identifikation mit dem Netzwerk. Gemeinschaftliche Events fördern dieses Zusammengehörigkeitsgefühl und bieten gleichzeitig die Chance, neue Aktivistinnen auf sich und seine Dienstleistungen/Produkte aufmerksam zu machen.

Frauennetzwerke sind tatsächlich anders: Man begegnet sich auf Augenhöhe und auch die Kommunikation bewegt sich auf einer anderen Bühne. Netzwerke sind wichtig, um an Informationen zu kommen, Ideen zu verwirklichen, in neuen Städten Anschluss zu finden und das Business voranzutreiben.

Andere Menschen kennenzulernen, deren Themengebiete spannend oder neu sind, geht auf dieser Plattform einfach und unkompliziert.