Beiträge unserer Mitglieder

Expertentipp 10


Befreiung von den Zuzahlungen

Zuzahlungen sind der Anteil der Kosten, den der Versicherte selbst für medizinische Leistungen übernehmen muss.
Das können zum Beispiel Arzneimittel, Fahrkosten oder Krankenhausbehandlungen sein.
Die Befreiung rechnet sich bei Personen, die viele Kosten haben.
Die Belastungsgrenze (Ihr Eigenanteil) beträgt 2 % Ihrer jährlichen Bruttoeinnahmen (Rente bzw. Betriebsrente/Mieteinnahmen) zum Lebensunterhalt.  Für chronisch Kranke beträgt die Belastungsgrenze nur 1 % der jährlichen Bruttoeinnahmen. 
Vom Brutto-Haushaltseinkommen werden noch Freibeträge für zu berücksichtigende Angehörige abgezogen.

Gerne helfe ich ihnen bei der Antragstellung.

Ihre
Petra Hänsel
 Senioren-Assistentin
 Hauptstraße 2
 61191 Rosbach-Rodheim
 Mobil: 0151 61 477 849
e-mail: senioren@seniorenassistentin-haensel.de
www.seniorenassistentin-haensel.de/
www.netzwerk-wetterau.de

Expertentipp 9


Großes Kino: Keine Angst vor der Rente – egal wie alt Sie werden. 

 

Ein Film in Überlänge kostet meist extra – ein langes Leben auch.
Ich kann Ihnen Lösungen bieten. Schauen Sie sich mal den Film an:
 
https://www.youtube.com/watch?v=ZvWZmMjp3FE

Sprechen Sie mich an, ich helfe Ihnen gerne weiter.
 
Ihre 
Katrin Wächtershäuser
 

Service-Büro   
der Concordia Versicherungsgruppe
Herrngartenstr. 17
61381 Friedrichsdorf
Tel. +49 (6007) 991406
Fax +49 (6007) 991408
Mobil +49 (171) 3427928
katrin.waechtershaeuser@concordia.de
www.concordia.de/katrin-waechtershaeuser 

Expertentipp 8


Erstattung von Stromkosten für Hilfsmittel 

(Treppenlifter, Sauerstoffgerät, elektrischer Rollstuhl usw.)

Wenn Ihr Arzt Ihnen ein Hilfsmittel verordnet hat, das Strom benötigt, erstattet Ihnen die Krankenkasse einen Teil der Stromkosten. Dabei ist es egal, ob die erforderliche Energie aus der Steckdose kommt oder in eine Batterie fließt. Wichtig ist nur, dass das Hilfsmittel über die Krankenkasse beantragt und genehmigt wurde.

Für weitere Fragen oder Hilfe bei der Antragstellung stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Ihre 
Petra Hänsel
 Senioren-Assistentin
 Hauptstraße 2
 61191 Rosbach-Rodheim

 Mobil: 0151 61 477 849
e-mail: senioren@seniorenassistentin-haensel.de
www.seniorenassistentin-haensel.de/
www.netzwerk-wetterau.de

Expertentipp 7 


Fragt man in die Runde, „Wer schreibt heute Protokoll?“, wird es auf einmal ganz still –
bis sich schließlich ein Protokollant findet oder ausgewählt wird.

Warum ist das so?

Das Schreiben von Protokollen ist eine Herausforderung. Diese Aufgabe benötigt Kenntnis der Materie, Konzentration, Struktur und sprachliches Können.

Wofür ist ein Protokoll gut?

Für Meetings, Konferenzen, Geschäftsgespräche oder Teamsitzungen ist es ein wichtiges Instrument. Ein gutes Protokoll erleichtert die Kommunikation, ist Informationsquelle für Abwesende, für das weitere Vorgehen in einer Sache. Es ist auch Ergebnisliste und dient manchmal auch als Beweis. Wichtige Vorgänge, Verlauf, Beschlüsse, Aufträge, Kompetenzen werden in Kurzfassungen festgehalten

Weiß man, worauf man bei der Abfassung eines Protokolls achten muss, geht es leichter und schneller. 

Eine Checkliste finden Interessierte auf unserer Homepage: 
http://www.u-schaecher.de/musterhaftes-protokoll/

Es grüßt das Team des
Kommunikationsbüros „Le Bureau“
Ulrike Schächer


Expertentipp 6


Energieausweis

 

Wir haben alle schon davon gehört, aber was genau ist das?
 
Seit dem 01.05.2014 sind Vermieter und Verkäufer verpflichtet, diesen bereits bei der Besichtigung der Immobilie vorzulegen. Doch was sagt dieser aus?!
 
Der Energieausweis soll eine grobe Orientierung zum Energieverbrauch der vorhandenen Immobilien liefern.
 
Es gibt zwei Arten des Energieausweises. Der Bedarfs-und der Verbrauchsausweis.
Beim Bedarfsausweis begutachtet ein Fachmann den baulichen Zustand des Hauses sowie der Heizungsanlage und bestimmt daraus den zu erwartenden Energieverbrauch.
 
Der Verbrauchsausweis fasst die Energiebilanz zusammen. Seine Werte errechnen sich aus dem Energieverbrauch der Bewohner in den zurückliegenden drei Jahren – und werden schlicht anhand der Heizkostenabrechnung ermittelt. Hier gibt es die Möglichkeit auch das Warmwasser mit anzugeben.
 
In der Regel haben die Ausweise eine Gültigkeit von 10 Jahren.
 
Auf der zweiten und dritten Seite des Energieausweises ist eine Farbskala zu finden. Diese sagt aus, wie hoch der Energiebedarf bzw. Energieverbrauch des Gebäudes ist. Die Farben erstrecken sich von grün bis rot. Hierbei gilt: Je grüner, desto besser. 
 
Für den Fachmann gibt es natürlich noch weitere Kennzahlen in den jeweiligen Ausweisen. Für uns gilt: grün ist besser als rot.
 

Ihre Martina Müller
von M. Müller Immobilien 


 

Expertentipp 5


Erhöhung der Kosten für Pflegemittel während der Corona-Pandemie 


Die Pflegekassen übernehmen die Kosten für die jeweils notwendigen und anerkannten zum Verbrauch bestimmten Pflegehilfsmittel bis zu einem Höchstbetrag von 40 Euro im Monat. Voraussetzung ist das Vorliegen von Pflegebedürftigkeit und dass die Produkte für die private Pflege zu Hause notwendig sind.

Während der Corona-Pandemie gilt befristet vom 01.04.2020 bis zunächst 30.09.2020 ein abweichender monatlicher Höchstbetrag von 60,00 EUR. 
Die Regelung steht unter dem Vorbehalt des Fortbestehens der Feststellung einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite. 

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. 

Ihre
Petra Hänsel
 Senioren-Assistentin
 Hauptstraße 2
 61191 Rosbach-Rodheim
 Mobil: 0151 61 477 849
e-mail: senioren@seniorenassistentin-haensel.de
www.seniorenassistentin-haensel.de/
www.netzwerk-wetterau.de 

Expertentipp 4


Als Senioren-Assistentin betreue ich seit über drei Jahren ältere Menschen und deren Angehörige. 

Das Corona-Virus hat alles verändert. Ich habe meine Unterstützung fast komplett eingestellt, um die Gefahr einer Ansteckung für meine Kunden zu vermeiden.  Trotzdem möchte ich alle, die Hilfe benötigen, so gut wie möglich mit Informationen unterstützen. 


Pflegegrad beantragen bzw. erhöhen trotz „Corona-Krise“ 

Vielen ist nicht bekannt, dass die Krankenkassen alle körperlichen Begutachtungen seitens des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung (MDK) zunächst bis Ende September 2020 eingestellt haben. Stattdessen werden die MDK die Einstufung in die Pflegegrade auf Basis der bereits vorliegenden Unterlagen und eines ergänzenden Telefoninterviews mit dem Pflegebedürftigen bzw. seiner Bezugsperson vornehmen.  

Hierbei berate ich Sie gerne telefonisch oder persönlich (mit dem notwendigen Abstand) bei der Vorbereitung des Antrages und der Unterlagen für die Beurteilung und des Telefoninterviews. 


Ihre 

Petra Hänsel
 Senioren-Assistentin
 Hauptstraße 2
 61191 Rosbach-Rodheim
 Mobil: 0151 61 477 849 

e-mail: senioren@seniorenassistentin-haensel.de
www.seniorenassistentin-haensel.de/
www.netzwerk-wetterau.de 

Expertentipp 3

von 

Ihr Kommunikationsbüro
 Ulrike Schächer
 "Le Bureau"


Viele Unternehmenszweige drängt es aktuell ins Web. Da werden Texte gerne unter die Lupe genommen. Die schriftliche Kommunikation ist ein guter Weg, um mit den Kunden in Verbindung zu bleiben, sie zu informieren, zu überzeugen und das Produkt/die Dienstleistung anzubieten. Wichtig ist: kurz, klar und einfach schreiben, Schachtelsätze und Wortmonster vermeiden. 

Komplexe Sachverhalte knapp und anschaulich darzustellen, ist komplizierter als sie in langen Sätzen zu verpacken.
Mit anderen Worten: Sie erreichen Ihre Leser/Kunden mit verständlichen Texten.

Expertentipp 2

Jetzt aktiv werden. Frischen Wind auf Ihre Homepage und/oder Ihre Social-Media-Auftritte bringen. Ein Outdoor-Fotoshooting vom Profi. 
Das Outfit und die Location besprechen wir natürlich gemeinsam telefonisch vorab. Dank Teleobjektiv halten wir auch während des Shootings genügend Abstand. Sonst - nur Sie und ich. Die Bildauswahl kann später online erfolgen. 
 Starten Sie jetzt durch. Ich freue mich auf Ihren Anruf unter 06172 20166 oder 0172 6788165.

 

Jetzt aktiv werden. Frischen Wind auf Ihre Homepage und/oder Ihre Social-Media-Auftritte bringen. Ein Outdoor-Fotoshooting vom Profi. 
 Das Outfit und die Location besprechen wir natürlich gemeinsam telefonisch vorab. Dank Teleobjektiv halten wir auch während des Shootings genügend Abstand. Sonst - nur Sie und ich. Die Bildauswahl kann später online erfolgen. 
 Starten Sie jetzt durch. Ich freue mich auf Ihren Anruf unter 06172 20166 oder 0172 6788165.

 

Jetzt aktiv werden. Frischen Wind auf Ihre Homepage und/oder Ihre Social-Media-Auftritte bringen. Ein Outdoor-Fotoshooting vom Profi. 
 Das Outfit und die Location besprechen wir natürlich gemeinsam telefonisch vorab. Dank Teleobjektiv halten wir auch während des Shootings genügend Abstand. Sonst - nur Sie und ich. Die Bildauswahl kann später online erfolgen. 
 Starten Sie jetzt durch. Ich freue mich auf Ihren Anruf unter 06172 20166 oder 0172 6788165.

 

Expertentipp 1

Auf einmal war alles anders ...

... seit 33 Jahren arbeite ich als Immobilienmaklerin, dachte, du kennst alle Bereiche. Aber ich wurde eines Besseren belehrt! 

 

Denn CORONA überrannte die Welt, irritierte und lähmte. Doch dann zeigte sich, wir Menschen können mit Herausforderungen umgehen, neue, andere Wege suchen und gehen. Das war mir plötzlich klar, aber das Wie in meiner Branche war noch nebulös.

 

Ein neuer Gedanke entstand: per Videoclip einen Spaziergang durch die Objekte machen, den Kunden damit virtuell an die Hand nehmen, quasi mit ihm kommunizieren und so einen neuen Mieter für eine Wohnung oder ein Haus finden (Link zum Movie). Eigentlich einfach. Ich dachte, ich probiere es.

 

Für mich war es neu, für die Kunden ebenso – doch die Idee kam an. Die erste, auf diese Art angebotene Wohnung hatte bereits nach kurzer Zeit einen neuen Mieter. Was will man mehr. Krisen beinhalten auch immer Chancen.

 

In diesem Sinne - ich bin für Sie weiterhin engagiert unterwegs

 

 

Ihre Martina Müller

von M. Müller Immobilien 
22. April 2020