Petra Haensel Seniorenassistentin Rosbach

Was ist dein Business?
Als Seniorenassistentin habe ich ein Gespür dafür, was ältere Menschen brauchen und wie man ihnen mit kleinen Gesten Freude schenken kann. Ich höre zu und habe Verständnis für die kleinen und großen Sorgen der Senioren. Dabei ist es egal, ob diese noch zu Hause leben oder in einer Seniorenresidenz. Auch die Unterstützung der pflegenden Angehörigen gehört dazu. Wie beispielsweise die Erledigung der Formularflut, die die überforderten Angehörigen oft nicht bewältigen können. Hier reicht oft ein Gespräch bei einer Tasse Kaffee, um aus einem großen Problem ein kleines zu machen, oder es ganz zu erledigen.

Was ist dein aktuelles Projekt?
Ich habe immer mehrere:
Mit einem meiner Kunden und seiner Ehefrau fahre ich für ein paar Tage in den Urlaub. Diese Busreise ist für sie seit langem ein Traum, den ich jetzt für sie wahr werden lassen kann. 
Einem anderen älteren Ehepaar helfe ich bei der Bewältigung des Schriftverkehrs mit Behörden, Kranken- und Pflegekasse.
Für zwei Senioren besorge ich eine Hilfe im Haus, um der pflegenden Angehörigen ein bisschen Freizeit zu verschaffen.

Warum bis du in einem Unternehmerinnen-Netzwerk aktiv?
Als Existenzgründerin habe ich von den Frauen des Netzwerkes sehr gute Starthilfe bekommen. Von der Erstellung meines Flyers bis zur Webseite waren die Unternehmerinnen aus dem Netzwerk mit Rat und Tat für mich da. Eine unschätzbare Hilfe für meinen Start in die Selbstständigkeit.

Wie nutzt du das Netzwerk bisher?
In erster Linie zum Austausch und auch als Plattform für meine Dienstleistung. Ich lerne bei den Treffen immer dazu. Gerne gebe ich auch von meinen Fähigkeiten etwas an andere weiter. 

Wo siehst du das Netzwerk in 3 Jahren?
Unser Netzwerk wird noch wachsen und damit wird die Vielfalt noch größer. Mehr Ideen, Wissen und Kreativität für alle. Davon können wir alle nur profitieren.