Im Gespräch mit Sophia Maria Wächterbach


Was ist dein Business?
Ich bin Handelsvertreterin für Fertighäuser. Das Musterhaus meiner Partnerfirma Haas-Fertigbau in Bad Vilbel ist meine Basisstation.
Moderner Fertighausbau ist faszinierend – und eine äußerst komplexe Angelegenheit. Seriöser Hausverkauf erfordert daher ausführliche Beratung und den Aufbau gegenseitigen Vertrauens. Schließlich geht es bei den meisten Kunden um ihre Lebensinvestition. Wünsche und vorhandenes Budget müssen in Einklang gebracht werden. Der Markt ist für Interessenten schier unüberschaubar. Leider gibt es auch „schwarze Schafe“, welche die Branche in Verruf bringen.

Mein Selbstverständnis ist das einer „ehrbaren Kauffrau.“ Ich stehe für ehrliche Beratung, Einfühlungsvermögen, Sachverstand und zuverlässige Begleitung durch die Bauphase. Mit Haas-Fertighäusern kann ich den Kunden hochwertige Qualität zum fairen Preis anbieten. Ich gebe alles dafür, dass sie am Ende sagen können: „Mit Haas und Frau Wächtersbach zu bauen, war eine der besten Entscheidungen meines Lebens!“

Was ist dein aktuelles Projekt?
Meine Projekte sind die Bauvorhaben meiner Kunden. Mein Engagement macht den Unterschied für die Bauherren. Auch nach Vertragsschluss bleibe ich ihre Ansprechpartnerin, bis zum glücklichen Einzug in ihr Fertighaus. Mit meinem Service hebe ich mich ab von den meisten anderen Hausverkäufern.
Ein Dauerprojekt ist es, kontinuierlich meine Bekanntheit zu erweitern, mir Referenzen und eine Expertise aufzubauen. Das mache ich über meine Website www.Sophia-Maria-Waechtersbach.de, durch Präsenz auf verschiedenen Internet-Plattformen und eben durch netzwerken.

Warum bist du in einem Unternehmerinnen-Netzwerk aktiv?
Kontakte und gute Vernetzung sind für mich Bausteine auf dem Weg zum unternehmerischen Erfolg. Die regelmäßigen Treffen mit anderen Unternehmerinnen machen Spaß und erweitern meinen Horizont. Ich finde es wichtig, dass wir Frauen uns gegenseitig unterstützen.

Wie nutzt du das Netzwerk bisher?
Zum Kontakte knüpfen. Als ich nach Friedberg gezogen war, kannte ich kaum jemanden. Ich hielt Ausschau nach Netzwerken und bin so auf die Wetterauer Unternehmerinnen gestoßen. Der Austausch mit anderen Frauen und die Vorträge geben mir wertvolle Impulse.